Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Messerstecherei-Prozessauftakt eher zäh

Knapp ein halbes Jahr nach einer Messerstecherei in Paderborn stehen seit dem Morgen die mutmaßlichen Täter vor Gericht. Angeklagt ist ein Bruderpaar aus Armenien. Den beiden jungen Männern wird versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Bei der blutigen Auseinandersetzung war unter anderem ein damals 18-jähriger Syrer lebensgefährlich verletzt worden – das Opfer leidet noch heute unter den Folgen der Attacke. Wie es zu dem Streit auf dem Parkplatz eines Paderborner Fitnessstudios kam – das ist eine der Fragen, die das Gericht klären muss. Und das dürfte nicht einfach sein – bei zentralen Aspekten wie zum Beispiel der Tatwaffe steht Aussage gegen Aussage. Die sprachlichen Barrieren erschweren außerdem die Wahrheitsfindung. Zum Prozessauftakt bedauerten die 19- und 20 Jahre alten Angeklagten den Vorfall – ein Schuldeingeständnis sei das aber nicht, betonte einer der Verteidiger. Für die Verhandlung sind zwei weitere Tage angesetzt.