Responsive image

on air: 

Dennis Grollmann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mitarbeiter der Stadt Paderborn diskutieren Personalamts-Schreiben

Wie geht die Stadt Paderborn in der aktuellen Corona-Krise mit Mitarbeitern um, die zu einer sogenannten Risikogruppe gehören? Zu dieser Frage hat das Personalamt der Stadt jetzt Hinweise herausgegeben – und die sorgen, zumindest in Teilen der Belegschaft, für Diskussionen.

Das Schreiben an die städtischen Mitarbeiter, das Radio Hochstift vorliegt, erhitzt wohl besonders mit einem Satz die Gemüter. Wörtlich heißt es: „Über allem steht die Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes.“ Das Personalamt erklärt außerdem, dass Urlaub, der in die Zeit der Freistellung fällt, nicht ersetzt wird.

Eine pauschale Freistellung von Angehörigen einer Risikogruppe könne durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nicht erfolgen. Mit dem jeweiligen Vorgesetzten sollten Überlegungen angestellt werden, wie das persönliche Risiko am Arbeitsplatz minimiert werden könne.

Haftbefehl nach zwei Tankstellenüberfällen in Paderborn
Nach zwei Raubüberfällen innerhalb von vier Tagen auf eine Tankstelle an der Warburger Straße in Paderborn hat die Polizei am Freitag einen Tatverdächtigen festgenommen. Gegen den 37-Jährigen wurde am...
SCP verliert in Karlsruhe
Nach zuletzt drei Siegen in Folge hat der SC Paderborn in Karlsruhe nicht unverdient mit 0:1 verloren. Das goldene Tor des Spiels erzielte Daniel Gordon in der siebten Minute. Vor allem in der ersten...
Gutschein-Regelung des SCP wird juristisch entschieden
Dürfen Fußball VIP- Karten in Form von Gutscheinen rückerstattet werden? Diese juristische Frage wird demnächst den SC Paderborn vor dem Oberlandesgericht Hamm beschäftigen. Der Verein muss einem...
Evangelische Kirche von Westfalen "bewegt sich auf prekäre Finanzsituation zu"
Zum ersten Mal hat die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn digital stattgefunden. Dabei wurde auch über die Kirchen-Finanzen des kommenden Jahres gesprochen. Für die Evangelische Kirche...
71-Jährige ertrinkt in Marienmünster-Kollerbeck - Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Sohn
Die Paderborner Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen Totschlags gegen einen Mann aus Marienmünster-Kollerbeck erhoben. Der 54-Jährige soll im August dieses Jahres seine schwerstpflegebedürftige und...
Straßenbeleuchtung in Teilen von Höxter ausgefallen
Nicht weit von der Höxteraner Innenstadt bleibt es die kommenden Tage dunkel. Die Straßenbeleuchtung ist ausgefallen. Der Netzbetreiber ist informiert, die Reparaturarbeiten können aber laut der Stadt...