Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mordfall "Alexander" vor Gericht

Der Mordfall Alexander entwickelt sich vor dem Paderborner Landgericht zu einem Verwirrspiel. Ein 17-jähriges Mädchen und ein 18-jähriger Junge aus Celle haben ihre Beteiligung an der Tat gestanden, die Hauptverantwortung für den Mord aber dem mitangeklagten Paderborner angelastet. Der wiederum sagte am Nachmittag vor dem Gericht aus, seine 17-jährige Freundin hätte das Opfer mit der Eisenstange erschlagen. Der Prozess wurde auf Montag vertagt. Dann soll der Gerichtsmediziner aussagen. Dabei wird es auch um die Frage gehen, ob eine 17jährige rein körperlich überhaupt zu einer solchen Tat fähig ist. Das angeklagte Trio soll im Juni einen 34-jährigen Paderborner erschlagen haben, weil er sie genervt habe.