Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mutmaßliche Vergewaltigung: Urteil möglich

Symbolbild

Der Paderborner Prozess gegen einen mutmaßlichen Drogenhändler und Vergewaltiger geht in die dritte Runde. Heute ist am Landgericht ein Urteil möglich. Zunächst sollen aber weitere Zeugen aussagen. Das Gericht will auch heute versuchen, Licht in die Angelegenheit zu bringen. Das hat bisher nicht besonders geklappt. Der beschuldigte  Asylbewerber sagt: Ja, ich habe mit Schülerinnen im Riemekepark in Paderborn Joints geraucht. Und er gestand auch, ab und zu Marihuana verkauft zu haben. Aber nicht 60 mal, wie es in der Anklage steht. Und er leugnet, dass er seine 16-jährige Ex-Freundin vergewaltigt hat. Sie hat ihre Vorwürfe am zweiten Verhandlungstag in der vorigen Woche wiederholt. Und sie erklärte: der Angeklagte versuchte auch, mich mit Kokain gefügig zu machen. Andere Zeugen wollten ihre früheren, ausführlichen Aussagen dagegen nicht wiederholen.