Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mutmaßlicher Messerangreifer vor Gericht

Die Richter am Paderborner Landgericht verhandeln ab heute einen Fall, in dem es um gefährliche Körperverletzung und versuchte Brandstiftung geht. Der mutmaßliche Täter ist ein Wohnungsloser. Bei ihm kann allerdings eine Schuldunfähigkeit aktuell nicht ausgeschlossen werden:

Wie sich das auf die Rechtsprechung am Ende auswirken wird, das wird sich zeigen. Vorgeworfen werden ihm jedenfalls zwei Taten im Februar. Ende des Monats soll er im Bereich des Paderborner Bahnhofplatzes jemanden mit einem Küchenmesser verletzt haben. Dieser blutete am Oberarm anschließend so stark, dass seine Wunde genäht werden musste.

Zwei Tage später soll der Angeklagte versucht haben, in der LWL Klinik in Paderborn, sein Bettzeug in Brand zu setzen. Ein Zeuge konnte mit einem Feuerlöscher allerdings Schlimmeres verhindern. Ein Urteil wird heute nicht fallen. Ende September gibt es noch einen Fortsetzungstermin.