Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Mutmaßlicher Steuerbetrug: Paderborner Unternehmer wieder frei

Im Fall eines mutmaßlichen europaweiten Steuerbetrugs sind zwei Mitarbeiter eines Paderborner Unternehmens wieder auf freiem Fuß. Wie die NW berichtet, wurden sie gegen sechs- bzw. fünfstellige Kautionen aus der Untersuchungshaft entlassen. Gegen die Männer wird ermittelt, weil sie Teil eines kriminellen Umsatzsteuer-Karrussels sein sollen. Der Gesamt-Steuerschaden soll bei 57 Millionen Euro liegen. Die beiden Beschuldigten arbeiten für ein stark wachsendes Paderborner Unternehmen.

Nächste Ausstellungen im Kloster Dalheim geplant
„Latein. Die Sprache Europas“ – unter diesem Titel soll 2022 eine Ausstellung im LWL-Museum in Lichtenau-Dalheim starten. Das Landesmuseum hat sogar schon Veranstaltungspläne für Daten, die noch...
Heftige Verluste beim Tourismus im Hochstift
51 Prozent im Kreis Paderborn und 48 Prozent im Kreis Höxter: So hoch fällt das Minus beim Tourismus in den ersten sechs Monaten dieses Jahres aus. Insgesamt kamen rund 150.000 Besucher ins Hochstift....
Weihbischof Berenbrinker darf Job aufgeben
Nach zwölf Jahren durfte Hubert Berenbrinker jetzt sein Amt als Weihbischof in Paderborn niederlegen und damit vorzeitig in den Ruhestand. Er hatte selber bei Papst Franzsikus darum gebeten,...
Paderborner Kreistag beschließt Flughafen-Insolvenz
Der Paderborner Kreistag hat am Abend die Insolvenz des Paderborn-Lippstadt Airports beschlossen. Wie erwartet soll der Flughafen durch eine sogenannte Insolvenz in Eigenverwaltung überleben. Für den...
Frau am Kaukenberg von Auto überrollt und lebensgefährlich verletzt
Am Paderborner Kaukenberg ist am Nachmittag eine Frau bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 14.20 Uhr wollte sie gerade einen Zebrastreifen überqueren, als ein Auto sie erfasste. ...
Stichwahlen im Hochstift rücken näher
Die Stichwahlen in Lichtenau, Höxter, Nieheim und Marienmünster rücken näher – genau wie die Fristen für Briefwähler. Wer am 13.09. zur ursprünglichen Wahl schon sein Kreuzchen per Brief verschickt...