Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

MVA in Paderborn offenbar auf der Kippe


Die geplante Müllverbrennungsanlage in Paderborn steht offenbar mehr denn je auf der Kippe. Der zurzeit vorliegende Antrag der Kraftwerksgesellschaft Mönkeloh kann so wohl nicht genehmigt werden. Die Detmolder Bezirksregierung als Genehmigungsbehörde hat eine Mängelliste mit über 15 Punkten aufgestellt und fordert Nachbesserungen vom Antragssteller. Der Kamin der geplanten MVA-Anlage in Paderborn sei demnach mit 94 Metern deutlich zu hoch berechnet. Außerdem muss das lufthygienische Gutachten, in dem zum Beispiel die Ausbreitung von Stäuben und Gerüchen berechnet wird, neu erstellt werden. Die Paderborner Umweltverbände gehen nach Einsicht der Akten inzwischen davon aus, dass ein neues Genehmigungsverfahren fällig wird ? der Bau der MVA in Paderborn könnte sich dadurch um mindestens ein Jahr verzögern.