Responsive image

on air: 

Martin Lausen
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

MVA: Stute kann "Befindlichkeiten" nachvollziehen

Nach der großen Demo gegen die geplante Müllverbrennungsanlage in Paderborn-Mönkeloh äußert sich erstmals der Nahrungsmittel-Hersteller Stute. Über eine Abnahme von Energie aus dem Müllofen sei noch gar nicht entschieden. Das sagte Stute Geschäftsführer Michael Berghorn. Stute sei nur möglicher späterer Kunde - noch sei in der Sache nichts klar. Bislang war die Öffentlichkeit immer davon ausgegangen, dass der Marmeladen- und Saft-Riese auf  jeden Fall Dampf und Strom vom Heizkraftwerk beziehen will. Berghorn äußerte sich auf RH-Anfrage auch zu Sprüchen von Demo-Teilnehmern. Einige hatten erklärt: Sie würden keine Stute-Marmelade mehr essen. Der Geschäftsführer hält den Boykott-Aufruf für nicht angebracht.  Allerdings könne er die Befindlichkeiten in der Bevölkerung nachvollziehen. Der mögliche Betreiber des umstrittenen Heizkraftwerks ? Müllentsorger Stratmann will sich nicht äußern.