Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Nach Love-Parade: Neues Sicherheitskonzept

Die tödliche Katastrophe bei der Love Parade in Duisburg wirft ihre Schatten bis zum Annentag in Brakel. Die Stadt hat ihr Sicherheitskonzept für Großveranstaltungen unter die Lupe genommen - und optimiert. So werden beim nächsten Brakeler Volksfest die Standorte der Bierstände verlagert - und zwar in Zonen, in denen wenig Durchlauf-Verkehr herrscht. Bierwagen gelten bei Kirmes-Veranstaltungen als Hauptverursacher für Besucher-Staus. Außerdem muss Brakels Bürgermeister Hermann Temme ab sofort persönlich die Annentags-Zulassungen bewilligen. Die Standgebühren bei der zweitgrößten Kirmes im Hochstift dagegen bleiben unverändert.