Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Netto verliert Bonbon-Prozess

Eine Paderborner Mitarbeiterin der Supermarkt-Kette Netto hat heute erfolgreich gegen ihre Kündigung geklagt. Die 43-jährige war im Sommer rausgeschmissen worden, weil sie angeblich an der Kasse ein Bonbon gelutscht hatte und ihr dieses aus dem Mund gefallen war. Der Richter hatte erhebliche Zweifel an der Geschichte: Angeblich hatte sich ein Kunde per E-Mail über den Vorfall in dem Supermarkt am Paderborner Marienplatz beschwert. Die 43-jährige soll sich außerdem negativ über ihren Arbeitgeber geäußert haben. Doch eine E-Mail wollte der Richter im Prozess als Beweismittel nicht gelten lassen. Außerdem hat der Arbeitgeber den Namen des Absenders bis zum heutigen Tage nicht bekanntgegeben. Hintergrund der Kündigung könnte ein ganz anderer Streit zwischen der Paderbornerin und dem Discounter Netto sein. Die 43-jährige ist nach einem Arbeitsunfall schwerbehindert und pochte auf Arbeitszeitenregelungen, die ihr die Chefetage nicht gewähren wollte.