Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neue Ermittlungen im Fall "Corelli"

In diesem Haus wurde "Corelli" tot aufgefunden

Angedeutet hatte es sich schon, jetzt ist es offiziell: Die Paderborner Staatsanwaltschaft nimmt die Ermittlungen um den früheren rechten V-Mann "Corelli" wieder auf. Sie will die Ursache für seinen rätselhaften Tod vor zwei Jahren in Schloß Neuhaus neu untersuchen lassen.
Die Paderborner Staatsanwaltschaft betont weiter: Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass bei "Corellis" Tod jemand nachgeholfen haben könnte. Aber der Fall ist ja politisch sensibel, und deshalb wollen die Ermittler auf Nummer sicher gehen. Kürzlich hatte ja ein Mediziner erklärt, dass rein theoretisch ein Wirkstoff eines Rattengifts den Tod des früheren V-Manns ausgelöst haben könnte. Deshalb prüft die Staatsanwaltschaft jetzt, welche Institute das untersuchen können.
Bisher gehen Experten davon aus, dass "Corelli" an einem Zuckerschock in Folge einer unerkannten Diabetes-Erkrankung gestorben war. Er soll Kontakte zum rechten NSU-Terror-Trio gehabt haben.