Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neue Fotos und Hinweise zu Kiskanc

Von dem mutmaßlichen Paderborner Mörder gibt es neue Fahndungsfotos. Eine Überwachungskamera hat Faruk Kiskanc einen Tag nach dem Tötungsdelikt am Düsseldorfer Bahnhof aufgenommen. Dort hat er offenbar Geld abgehoben. Danach soll der 56-jährige in die Niederlande gefahren sein. Davon geht die Mordkommission "Borchen" aus. Die Ermittler haben Hinweise, dass Kiskanc einen Tag nach der blutigen Tat mit einem Zug von Düsseldorf in die Niederlande reiste. Dort hat er offenbar Bekannte. Ob er sich danach weiter in die Türkei abgesetzt hat – das ist die Frage. Nach dem 56-jährigen wird international gefahndet. Bisher ohne Erfolg. Es gibt aktuell auch keine neuen Hinweise aus der Bevölkerung zum Aufenthaltsort des mutmaßlichen Mörders. Die Ermittler hoffen, dass die neuen Fahndungsfotos neue Infos bringen. Kiskanc soll Ende September in Paderborn seinen 69-jährigen Vermieter erstochen haben.