Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neue Missbrauchsbeauftragte

Paderborns Erzbischof Hans-Josef Becker reagiert auf den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche. Am Nachmittag hat er zwei neue, unabhängige Missbrauchsbeauftragte für das Erzbistum ernannt. Becker sagte, er sei beschämt und tief enttäuscht über den Missbrauch von Minderjährigen in der Kirche.

Ab dem ersten Januar übernimmt die Paderborner Rechtsanwältin Gabriela Joepen (dritte von rechts) gemeinsam mit einem Dortmunder Kollegen die Position als Missbrauchsbeauftragte. Damit sind sie die neuen Ansprechpartner bei Hinweisen und Anhaltspunkten zu sexuellen Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche. Sie übernehmen die Aufgaben von zwei internen Beauftragten. Ihre Kontaktdaten sind auf der Homepage des Erzbistums Paderborn zu finden.
Wie Radio Hochstift berichtet hat, sind im Erzbistum Paderborn 197 Missbrauchsfälle bekannt geworden. Von den 111 beschuldigten Priestern sind allerdings 82 schon gestorben.