Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neuer Beschuldigter aus Steinheim im Fall Lügde

Der neue Beschuldigte im Missbrauchsfall Lügde befindet sich auf freiem Fuß. Gegen den 57-Jährigen aus Steinheim läuft ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs. Ein Opfer hatte ihn bei den Ermittlungen als Täter genannt.

Seit gestern durchsuchen Polizisten seine Parzelle auf dem Campingplatz in Lügde. Der 57-Jährige und der Angeklagte Mario S. aus Steinheim sollen befreundet sein und im selben Haus leben. Außerdem haben sie sich angeblich jahrelang eine Parzelle geteilt.

Schon im Sommer 2018 hatte eine 15-Jährige den neuen Beschuldigten wegen Vergewaltigung angezeigt. Sie hatte erklärt, dass er sie nach einer Feier auf dem Campingplatz vergewaltigt hätte. Damals fehlten aber die Beweise, das Verfahren wurde eingestellt.

Am Detmolder Landgericht lief heute der dritte Prozesstag im Fall Lügde, zum großen Teil war die Öffentlichkeit ausgeschlossen.