Responsive image

on air: 

Natascha Wittmaack
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Neues Gutachten: Opfer hätte wahrscheinlich überlebt

„Mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit wäre Susanne F. bei rechtzeitiger Behandlung nicht gestorben“ – das sagte der dritte Gutachter im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar von Höxter-Bosseborn. Mit der Einschätzung des Neurologen sieht es für die Angeklagten jetzt noch düsterer aus.

Er stützt damit nämlich wieder die Anklage und die geht von Mord durch Unterlassen aus. Bei einem entsprechenden Urteil würde das für Wilfried und Angekliga W. ein höheres Strafmaß bedeuten. Der Gutachter erklärte: Bei dem Tod von Susanne F. kam es nicht auf die Behandlung im Krankenhaus an. Die Hirnblutung der 41-Jährigen sei behandelbar gewesen. Zum Tod habe die Verletzung erst in Kombination mit anderen Faktoren, wie einer Unterkühlung, geführt. Zwei andere Gutachter widersprachen sich zuvor in dieser zentralen Frage. Die Anklagten wollten die verletzte Susanne F. 2016 in ihr Zuhause in Niedersachsen bringen und hatten dann eine Autopanne. Dadurch flogen die Misshandlungen in Bosseborn erst auf.

SC Paderborn mit breiter Brust nach Karlsruhe
Der SC Paderborn will seine Erfolgsserie von sechs ungeschlagenen Partien hintereinander möglichst übermorgen ausbauen. Am Samstag um 13 Uhr spielt der Fußball-Zweitligist beim Karlsruher SC. Beide...
Brakeler Stadthalle wird Corona-Impfzentrum des Kreises Höxter
Das Corona-Impfzentrum des Kreises Höxter wird in der Brakeler Stadthalle entstehen. Das hat die Kreisverwaltung am Nachmittag mitgeteilt. Der Standort wurde auch wegen seiner geographischen Lage...
Corona Kreis Paderborn: 80-jähriger Salzkottener gestorben
Auch der Kreis Paderborn hat heute eine traurige Nachricht: Er meldet einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit Corona. Ein 80-jähriger Mann aus Salzkotten ist gestorben. Insgesamt 53 Neuinfektionen...
Forschung zu sexualisierter Gewalt in kirchlichen Einrichtungen
Seit zehn Jahren kämpfen die fünf katholischen Bistümer aus NRW, darunter auch das Erzbistum Paderborn, mit Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt in kirchlichen Einrichtungen. Dazu wird es 2021...
60 Corona-Fälle im Warburger HPZ St. Laurentius
Knapp 90 Menschen sind in Warburg aktuell mit dem Corona-Virus infiziert – stark betroffen ist auch das sogenannte Heilpädagogische Zentrum der Caritas, eine Einrichtung für Menschen mit...
Uni Paderborn untersucht Einfluss von Essenszeiten auf Stoffwechsel
Schadet es gegen die innere Uhr zu essen? Das untersucht aktuell eine Studie der Uni Paderborn. Konkret geht es um einen möglichen negativen Einfluss auf den Stoffwechsel bei jungen Erwachsenen. ...