Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Nicht-Behandlung sorgt für Diskussionen

Ein Vorfall in der Paderborner Notfallambulanz beschäftigt nach Radio Hochstift-Informationen jetzt auch die Kassenärztliche Vereinigung als Träger. Vor knapp drei Wochen soll einem Flüchtling die Behandlung verweigert worden sein, weil er laut Notfallambulanz zwingend einen Schein des Sozialamtes vorlegen müsse. Laut der Kassenärztlichen Vereinigung in Dortmund ist das falsch. Der Träger der Paderborner Notfallambulanz will deshalb jetzt das Gespräch mit der entsprechenden Mitarbeiterin der Ambulanz suchen.