Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Nur 500.000 Euro für Schloss Gehrden

Die Zwangsversteigerung von Schloss Gehrden bei Brakel ist im ersten Anlauf gescheitert. Laut einer Zeitung lag das höchste Gebot gestern am Amtsgericht bei nur einer halben Million Euro. Der Verkehrswert ist auf fast 2,3 Millionen Euro festgesetzt – mindestens die Hälfte hätte geboten werden müssen. Etwa im Oktober ist nun ein zweiter Termin für die Zwangsversteigerung vorgesehen. Das Schloss Gehrden gehört einer Hotel-Betriebs-GmbH – sie hatte es vor einem Jahr vom insolventen Familienerholungswerk übernommen.