Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Opfer von "Antanz"-Masche gesucht

In Paderborn ist eine junge Frau am Wochenende von zwei Männern massiv sexuell angegangen worden. Die Täter hatten offenbar vor, das Opfer mit der sogenannten Antanz-Masche zu bestehlen. Bei den Männern handelt es sich um Flüchtlinge, die stark betrunken waren.
Tatort war am frühen Samstagmorgen eine Bushaltestelle am Westerntor in Paderborn. Die beiden Asylbewerber griffen der Frau von hinten an die Brüste und umklammerten sie. Zeugen sahen das und griffen sofort ein. Daraufhin kam es zu einem Handgemenge, bei dem es den Tätern gelang, die Zeugen zu beklauen.
Weit kamen sie aber nicht. Die Zuwanderer wurden noch in Tatortnähe festgenommen und kamen zur Ausnüchterung ins Gewahrsam. Beide kommen aus Algerien und leben zurzeit in Salzkotten und in Lügde im Kreis Lippe. Die Ermittler suchen jetzt weitere Zeugen, darunter auch das Opfer. Die junge Frau war nämlich während der Rangeleien geflüchtet.