Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

PAD wird stärker subventioniert

Der Paderborner Kreistag hat mit der Mehrheit von CDU und FDP eine deutliche Erhöhung der Flughafen-Subventionen beschlossen. Die Kommunen im Kreis müssen in den nächsten vier Jahren knapp sechs Millionen Euro mehr schultern.

Paderborns Landrat Manfred Müller sprang persönlich für den Paderborn-Lippstadt-Airport in die Bresche – und ans Rednerpult. Wer im Kreistag nicht für die Erhöhung der Zuschüsse stimme, der sei für die Schließung. CDU und FDP folgten dem Antrag und gaben damit grünes Licht für eine Verdoppelung der Subventionen – von 2,5 auf 5 Millionen Euro jährlich. Grüne, Piraten/Linke und FBI stimmten dagegen, AfD und SPD enthielten sich. Sozialdemokrat Wolfgang Weigel schlug vor, eine intensive politische Debatte über die Zukünftigte Bedeutung verschiedener Verkehrsträger zu führen. So fertige der Paderborn Hauptbahnhof jährlich 4,3 Millionen Passagiere ab, der Flughafen in Büren-Ahden dagegen nur 740.000.