Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Paderborn braucht mehr Ladesäulen

In Paderborn wird künftig ein Vielfaches der bisher angebotenen öffentlichen Ladestationen für E-Autos benötigt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die der ASP in Auftrag gegeben hatte.

25 Ladesäulen gibt es momentan in Paderborn. Laut der Studie des Software Innovation Campus Paderborn zusammen mit dem Berliner Beratungsunternehmen Konexus müssten es 2022 bereits 70 sein. In zehn Jahren erhöht sich die Zahl der benötigten Ladestationen sogar auf rund 300. Zurzeit sind in Paderborn gerade mal 130 E-Fahrzeuge unterwegs. Bis 2033 werden die Zahlen aber wohl explodieren – die Experten rechnen dann mit rund 35.000 Elektro-Fahrzeugen. Das Paderborner Entsorgungsunternehmen ASP will sich jetzt Gedanken darüber machen, wie man mit diesen Ergebnissen umgehen wird.