Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Paderborner Brüderkrankenhaus baut an

Das Paderborner Brüderkrankenhaus St. Josef will weiter wachsen – und nutzt jetzt die letzte seiner Freiflächen für einen weiteren Anbau. Es ist die größte Baumaßnahme seit 20 Jahren. Rund 3.000 Quadratmeter neue Nutzfläche sollen entstehen an der Husenerstraße. Und zwar rechts vom jetzigen Haupteingang. Geplant sind zusätzliche Funktionsräume und Patientenzimmer, vor allem aber eine neue Intensivstation mit doppelt soviel Platz. Denn die Bisherige reicht mit ihren zehn Betten einfach nicht mehr aus. 16 Millionen Euro kostet der dreieinhalb-geschossige Anbau. Er soll im Herbst des nächsten Jahres in Betrieb gehen. Wichtig noch für alle Patienten, Mitarbeiter und Besucher: Wegen der Bauarbeiten muss der Haupteingang ab Mitte März verlegt werden. Das Brüderkrankenhaus ist dann drei Monate lang nur noch über die Westseite im Bereich des Cafés Ambiente zu erreichen.