Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Panama Papers: Adressen im Hochstift

Laut den Panama Papers gibt es auch aus dem Hochstift Verbindungen zu Briefkastenfirmen. Die riesige Datenbank nennt zwei Adressen in Paderborn und Bad Lippspringe, angeblich stecken sie hinter zwei ehemaligen Scheinfirmen in Hong Kong.
Die Paderborner Adresse führt zu einem Mehrfamilienhaus. Es liegt in der Siedlung Kaukenberg, der genannte Name eines ehemaligen Teilhabers ist dort nicht gemeldet. An der zweiten Anschrift in Bad Lippspringe hat ein Handwerksbetrieb seinen Sitz. Dessen Chef nennt die Datenbank als Teilhaber einer früheren Scheinfirma in Hong Kong.
Auf unsere Radio Hochstift-Anfrage erklärte der Mann, er habe nie eine Verbindung zu Off-Shore Konten gehabt. Er sei völlig überrascht, dass sein Name in der Datenbank auftaucht.  Die in den Panama Papers aufgelisteten Scheinfirmen mit Verbindung ins Hochstift wurden vor Jahren aufgelöst, sie lagen in zwei riesigen Bürohäusern.