Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

PB: Krummrey will Bürgern zuhören

Der zweite mögliche Bürgermeisterkandidat von Paderborn, Andreas Krummrey, will ein Kandidat für Alle sein. Der 60jährige leitende Polizeidirektor wird ja möglicherweise von mehreren Oppositionsparteien unterstützt. Krummrey will jetzt noch nicht allzuviel sagen, weil er noch nicht offiziell nominiert ist.
Die Parteien, SPD, Grüne, DIP und FBI wollen jetzt erstmal intern beraten, ob sie sich hinter ihn stellen. Krummrey hat aber ganz klar gemacht: Er wolle den Bürgern zuhören, denn die wüssten am besten, was sich in Paderborn verbessern müsse. Zitat: „Altkluge Politiker gibt es schon genug!“ Und das will er halt auf keinen Fall sein. Er hat zwar ein SPD-Parteibuch, will sich aber politisch nicht auf eine Richtung festlegen.
Für die heiße Wahlkampfphase im April/Mai kündigt er an, Urlaub von seinem Job als Polizeidirektor zu nehmen. Er wolle dann Vollgas geben, um bei den Bürgern präsent zu sein.