Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

PB: Prozess gegen mutmaßlichen Drogenhändler vertagt

Am Landgericht Paderborn ist der Prozess um Drogenhandel und Vergewaltigung für zwei Wochen unterbrochen worden. Das Gericht will dann einen weiteren Zeugen hören. Der angeklagte Asylbewerber leugnet weiter, im großen Stil Marihuana verkauft zu haben. Er habe nur ab und zu gehandelt und mit ein paar Jugendlichen Joints geraucht. Der Vorwurf der Vergewaltigung seiner Ex-Freundin wird vermutlich fallengelassen - unter anderem, weil das mutmaßliche Opfer widersprüchliche Aussagen gemacht hat.