Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Pb: Studentenbuden werden teurer

Studierende in Paderborn, die allein wohnen wollen, müssen immer tiefer in die Tasche greifen. Zahlen eines Online-Immobilienportals zeigen: innerhalb eines Jahres stiegen die Kaltmieten um sechs Prozent an.
Vorigen September mussten Studenten in Paderborn noch 8,50 Euro pro Quadratmeter bezahlen, jetzt sind es schon 50 Cent mehr. Bei einer normal großen Single-Wohnung entspricht das einem Anstieg von 20 Euro im Monat. – Günstiger Wohnraum gerade für Studenten ist schon seit langem ein Diskussionsthema in Paderborn. Mit diesen Preisen liegt die Domstadt im oberen Mittelfeld. Grundsätzlich geht die Mietpreis-Schere zwischen den Uni-Städten in Deutschland immer weiter auseinander. Am günstigsten wohnen Studenten in Gelsenkirchen und Chemnitz, mit Abstand am teuersten in München.