Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Pflanzenschutzreste im Grundwasser

Bei Untersuchungen sind an mehreren Stellen im Kreis Paderborn Reste von Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser gefunden worden. Die Werte seien zwar nicht gesundheitsgefährdend, aber zwei Wasserwerke bei Delbrück sollen ab jetzt vorsorglich vierteljährlich untersucht werden, sagt das Kreisgesundheitsamt. Die Abbaustoffe wurden zunächst bei Routineuntersuchungen in Hövelhof gefunden  - daraufhin wurde das Untersuchungsgebiet ausgeweitet. Insgesamt sind zwei Wasserwerke und vier Privatbrunnen belastet.

Sieben neue Corona-Fälle im Hochstift
Ein Blick auf die Corona-Zahlen im Hochstift zeigt: Die mit Abstand meisten Fälle gibt es nach wie vor in der Stadt Paderborn. Das Gesundheitsamt meldet drei Neuinfektionen. Derzeit sind damit 21...
SC Paderborn gewinnt Testspiel gegen Uerdingen
Im ersten Testspiel der laufenden Vorbereitung hat der SC Paderborn einen Sieg eingefahren. Gegen den Drittligisten KFC Uerdingen siegte der Fußball-Zweitligist im eigenen Trainingszentrum mit 2:1....
Weniger Leute im Hochstift gehen zum Hautkrebs-Screening
Das Hautkrebs-Screening wird im Hochstift immer seltener genutzt. Nur jeder Sechste in unseren Kreisen geht zur Vorsorge. Diese Zahlen hat jetzt die AOK Nordwest veröffentlicht. Das deckt sich auch...
Vollgelaufene Keller nach Starkregen in Borchen
Die Borchener Feuerwehr hatte in der vergangenen Nacht mehrfach mit dem Starkregen zu tun. Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr in Nordborchen zwei mal gerufen. In zwei Keller war Schmutzwasser...
Kühnert, Göring-Eckardt, Spahn und Lindner kommen ins Hochstift
Die bundesweite Politprominenz gibt sich kurz vor der Kommunalwahl im Hochstift die Klinke in die Hand. Insbesondere im Kreis Paderborn dürfen die heimischen Politiker sehr bekannte Köpfe aus der...
Klage eines Paderborner Spielhallen-Betreibers abgewiesen
Die Klage eines Spielhallen-Betreibers gegen die Stadt Paderborn ist vor dem Verwaltungsgericht Minden abgewiesen worden. Die Richter konnten keine sogenannten Ermessensfehler in der Entscheidung der...