Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Polizei widerspricht AfD-Panikmache

Die Polizei im Kreis Paderborn wehrt sich gegen Aussagen der AfD. Auf ihrer Facebook-Seite hatte die örtliche Partei geschrieben, in Paderborn mache – Zitat: "sexuelle Rudeljagd jetzt Schule". Aufhänger war ein angeblicher Übergriff von drei Südländern auf ein 17-jähriges Mädchen, der sich jetzt als frei erfunden herausgestellt hat. Laut Polizei könne keine Rede von einer Häufung solcher Fälle sein. Richtig sei nur, dass es nach mehrjährigem Rückgang jetzt insgesamt wieder einen Anstieg bei den Sexualstraftaten gibt. Die Gründe würden derzeit analysiert. Die AfD hat ihren Facebook-Eintrag inzwischen gelöscht.