Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Pollmann braucht zweiten Wahlgang

Beim Neustart der SPD im Kreis Paderborn hat der Motor am Wochenende noch mächtig gestottert. Sascha Pollmann aus Borchen wurde zum neuen Kreisvorsitzenden gekürt, dafür war aber ein zweiter Wahlgang nötig. Im ersten hatte sich Pollmann mit 49 zu 46 Stimmen bei drei Enthaltungen gegen Detlef Nacke aus Paderborn-Elsen durchgesetzt. Es folgten heftige Debatten darüber, ob der Sieger nicht die absolute Mehrheit braucht. Um Rechtssicherheit zu haben, wurde noch mal gewählt. Dabei kam Pollmann dann auf 50 von 91 gültigen Stimmen. Der 37-Jährige tritt als Chef der SPD im Kreis Paderborn die Nachfolge von Ute Berg an.