Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Projekt „H!ERgeblieben“ in Höxter und Holzminden

Schüler in Höxter und der Nachbarstadt Holzminden haben sich jetzt mit ihren Zukuftschancen in der Region beschäftigt. Dafür haben die Macher des Projekts „H!ERgeblieben“ insgesamt 22 Schulen besucht. Dahinter steckt das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter. Jetzt gab es auch noch Workshops für Schüler und dafür arbeiten sie mit Botschaftern zusammen, die hiergeblieben sind. Also zum Beispiel ein 27-jähriger Bankbetriebswirt aus Steinheim, der auch dort arbeitet, seine Freizeit im Schützenverein verbringt und nebenbei Flüchtlingen im Hochstift hilft. Mit solchen Bortschaftern sind die Verantwortlichen vom Projekt „H!ERgeblieben“ zum Beispiel in die Hauptschule am Bielenberg in Höxter gegangen. So wollen sie bei jungen Menschen für die Region werben und Chancen und Möglichkeiten aufzeigen. So sollen möglichst viele junge Menschen in der Region gehalten werden. Für dieses Konzept sitzen die Hochschule OWL und die HAWK Holzminden seit vergangenem September zusammen an einem Tisch.