Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Prozess um dünne Rinder geht weiter

Das Paderborner Landgericht

Vor dem Paderborner Landgericht geht heute der Prozess gegen einen Landwirt aus Steinheim-Ottenhausen weiter. Ihm wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen, weil seine Rinder laut Höxteraner Kreisveterinäramt völlig abgemagert waren. Er selbst sagt, die Tiere seien nur wegen der Ökohaltung dünner gewesen.

Heute stellt ein Sachverständiger sein Gutachten zu dem Fall vor. In welche Richtung es geht, war schon am letzten Verhandlungstag vor dem Paderborner Landgericht klar geworden. Der Gutachter schließt demnach nicht aus, dass die Rinder des Landwirtes aus Steinheim-Ottenhausen aufgrund einer Krankheit abgemagert waren. Das Kreisveterinäramt habe allein aufgrund des äußeren Zustandes der Rinder geschlossen, dass die Tiere zu wenig oder zu schlechtes Futter erhalten hätten. Mögliche andere Ursachen seien gar nicht untersucht worden. Eine Futterprobe sei erst so spät ans Labor weitergegeben worden, dass das Ergebnis unbrauchbar sei. Es ist unklar, ob das Urteil in dem Prozess noch heute oder erst nächste Woche fällt.