Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Prozess um Raubüberfall in Warburg

Vor dem Landgericht Paderborn geht es heute um einen bewaffneten Raubüberfall in Warburg. Der mutmaßliche Täter aus Warburg erbeutete zwar laut Anklage kein Geld. Aber er soll eine Frau verletzt haben.

Der 48-jährige Mann soll im Juli letzten Jahres die Geschäftsführerin in einem Warburger Kaufhaus attackiert haben. Nach Zeugenangaben legte er ihr seinen Arm um den Hals und bedrohte Sie mit einem Messer . Dann habe er die Herausgabe von Geld gefordert. Die Frau wehrte sich allerdings. Bei dem folgenden Gerangel wurde Sie verletzt.

Der mutmaßliche Täter konnte fliehen, ohne Geld, dafür aber wohl mit einer Flasche Wodka und einer Fanta. Jetzt muss sich der Warburger wegen schweren Raubes und Körperverletzung verantworten.