Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Rabatz-Prozess in Paderborn

Zweieinhalb Jahre nach der Besetzung eines Gebäudes in der Bahnhofstraße steht heute der mutmaßliche Rädelsführer vor Gericht. Frank Gockel muss sich wegen Hausfriedensbruchs verantworten. Als Zeugen sind auch zwei Ratsherren der SPD geladen. Sie hatten das besetzte Haus in der Bahnhofstraße damals besucht und so die jungen Leute in ihren Forderungen nach einem selbstverwalteten Kulturzentrum unterstützt. Die Klagen gegen die Ratsherren zog die Stadt wieder zurück. Frank Gockel rechnet mit der Verurteilung zu einer Geldbuße.