Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Rollstuhlfahrer in Paderborn überfallen

Symbolbild

Dreister geht’s kaum: Im Paderborner Riemekeviertel ist am Morgen ein Rollstuhlfahrer angegriffen worden. Ein Unbekannter versuchte, ihm seine Umhängetasche zu entreißen. Dabei wurde der 33-jährige Paderborner leicht verletzt. Der Räuber ging so gewaltsam vor, dass der Rollstuhl umkippte. Das Opfer fiel zur Seite und verletzte sich an beiden Armen. Der Paderborner schaffte es aber, sich wieder aufzurichten und fuhr zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Seine Tasche konnte der Mann mit seinem Armstumpf noch weiter festhalten und retten. Der Täter floh also ohne Beute vom Tatort an der Balduinstraße in Paderborn in Richtung Konrad-Martin-Platz. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zur Täter geben können.