Responsive image

on air: 

Sascha Scheuer
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Scheunenmord: Das Neueste vom Revisionsprozess

Beim Revisionsprozess im Fall des Scheunenmordes von Büren-Brenken sind heute Tränen geflossen. Vor allem die Mutter des getöteten, damals 17-Jährigen weinte. Der Angeklagte hingegen verzog keine Miene. Er äußerte sich zur Tat, aber sein Anwalt hat die Stellungnahme vorgelesen. Der Angeklagte entschuldigte sich für seine Tat, obwohl er weiß, dass die Entschuldigung "niemand annehmen wird". Er hat auch nochmal erzählt, wie der Streit zwischen ihm und seinem besten Freund ablief. Wie der endete wissen wir: Der Angeklagte erschlug ihn mit einer Eisenstange, entfernte sich vom Tatort, kam später wieder zurück und schnitt seinem Kumpel die Kehle durch. Die Verurteilungen zu 8 ½ Jahren Haft wegen versuchten Mordes und Totschlags hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben. Jetzt drohen dem 21-Jährigen bis zu 15 Jahre Haft – wegen Mordes aus Heimtücke. Heute sind auch die Eltern des Opfers zu Wort gekommen. Für sie scheint das Motiv des Angeklagten nicht wie zuerst vermutet Eifersucht wegen Mädchengeschichten gewesen zu sein. Sie vermuten, er habe ihren Sohn umgebracht, weil der nicht mit ihm zusammen ein Landwirtschaftsprojekt angehen wollte. Morgen werden in dem neu aufgerollten Fall am Paderborner Landgericht weitere Zeugen gehört.

Nach Fahrerflucht in Paderborn: Genauere Beschreibung des Täters
Zum Paderborner Unfall mit einem sehr schwer verletzten Jungen gibt es neue Details. Fahrer und Auto sind weiterhin verschwunden. Der Wagen soll weiß sein, möglicherweise handelt es sich um einen...
Ein neuer Coronafall im Hochstift
Im Hochstift hat sich eine weitere Person mit dem Coronavirus infiziert. Nach Angaben der Kreisgesundheitsämter gibt es eine weitere Erkrankung in der Stadt Höxter. Die Zahl der bekannten aktiven...
Wegen Schwarzarbeit in OWL fehlen dem Staat 13,8 Millionen Euro
Das Hauptzollamt Bielefeld hat seine Jahresbilanz 2019 vorgelegt. Nach Auskunft der Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt geht der Schaden auch im Hochstift in die Millionen. Die Zollbeamten haben rund 500...
Schüsse in Wohngebiet in Stahle
In Höxter-Stahle hat ein um sich schießender Mann am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie sich von dem 26-Jährigen bedroht fühlten. Angefangen hatte es mit...
Mehr Güterverkehr im Hochstift: SPD fordert Lärmschutz
Die SPD im Kreis Höxter hat sich bei einem Treffen mit Parteikollegen aus Hessen mit dem Bundesverkehrswegeplan 2030 befasst. Sie fordert Lärmschutzmaßnahmen – schließlich komme auf viele Orte im...
Regenreiches Wochenende in Warburg
Die Stadt Warburg ist am Wochenende landesweit Spitzenreiter gewesen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sind in der Nacht zu Sonntag 20 Liter pro Quadratmeter in Warburg runtergekommen. In...