Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP geht 0:4 unter

Die Leidenszeit der SC Paderborn-Fans geht weiter. Der Fußball-Zweitligist unterlag gegen den FC Union Berlin mit 0:4 und lieferte in der ersten Halbzeit eine unterirdische Leistung ab.
Der abstiegsbedrohte SCP erlaubte sich vor dem Wechsel haarsträubende Fehler und bewarb sich für die dritte Liga: Berlin ging schon in der siebten Minute nach einem Paderborner Ballverlust vor dem eigenen Strafraum mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel durch einen Konter nach einer Paderborner Ecke in der 13. Minute, die Treffer drei und vier für Union jeweils nach Ecken (0:3, 20. Min; 0:4, 36. Min)
Die SCP-Spieler zeigten ein sehr schwaches Zweikampfverhalten und wirkten immer verunsicherter. Die Paderborner Fans reagierten mit "Aufwachen!" und "Schnauze voll"-Sprechchören. Etliche verließen aus Protest schon nach einer halben Stunde die Südtribüne. 
Nach der Pause spielte Paderborn stabiler und konnte etwas Druck entwickeln, allerdings verwaltete Union den komfortablen Vorsprung nur noch.
Mit der 15. Saisonniederlage bleibt der SCP auf dem vorletzten Platz und hat Glück, dass auch 1860 München auf dem Relegationsrang verloren hat.