Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP: Nur knapp 2.450 Karten verkauft

Der SC Paderborn steht bei der Heimspiel-Premiere in der dritten Liga vor einem Negativ-Rekord. Für die Partie gegen die zweite Mannschaft aus Mainz hat der Absteiger bisher nur knapp 2.450 Karten verkauft. Der Verein hofft am Samstag auf 4000 Zuschauer - aber auch das wären so wenige wie noch nie in der Paderborner Fußball-Arena. Da ist der SCP seit acht Jahren zu Hause. Ein Grund ist sicher der unattraktive Gegner. Die U23 vom FSV Mainz bringt auch keine eigenen Fans mit. Deshalb bleibt der Gästeblock im Stadion am Samstag komplett geschlossen. Aber Präsident Martin Hornberger sagte in der Pressekonferenz vor dem Spiel auch, dass sich der Verein erst wieder das Vertrauen der Zuschauer verdienen muss. Schließlich warten die Paderborner Fans seit Mitte Oktober auf einen Heimsieg. Damals gewann die Mannschaft unter Trainer Effenberg mit 2:0 gegen Braunschweig. Seitdem gab es in der Benteler Arena elf sieglose SCP-Spiele hintereinander.