Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP: stark trotz Niederlage

Fußball-Bundesligist SC Paderborn hat sein erstes Heimspiel verloren: mit 1:2 (0:2) gegen Borussia Mönchengladbach.
Der Aufsteiger zeigte vor 15 000 Zuschauern in der ausverkauften Benteler Arena eine gute Leistung, zahlte gegen das Topteam aus Gladbach aber Lehrgeld.
Paderborn begann mutig und offensiv, die Gäste spielten eiskalt und nutzen ihren ersten, schulbuchmäßigen Konter zur Führung (0:1, 8. Minute, Herrmann).
Auch wenige Minuten später schaltete Gladbach wieder blitzschnell auf Angriff um, die SCP-Abwehr passte nicht auf und es stand 0:2 (14. Min, Raffael).
In der Folge hätten die Gäste erhöhen können, vergaben aber ihre Chancen.
Nach dem Wechsel wurde dann Paderborn immer stärker. Der 1:2-Anschlußtreffer durch Wemmer (70. Min) war die Belohnung für den mutigen Paderborner Auftritt. Gladbach wackelte, die Gastgeber zeigten viel Herz und überzeugten auch spielerisch, trafen aber nicht mehr.
Bemerkenswert: SCP-Angreifer Stefan Kutschke gab gegenüber dem Schiedsrichter eine Schwalbe zu, der Unparteiische nahm daraufhin eine gelbe Karte wegen Foulspiels gegen Gladbachs Kramer zurück.