Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP und Fans einig

Der angedrohte Fanboykott beim SC Paderborn ist drei Tage vor dem Saisonstart abgewendet. Der Verein hat sich mit den kritischen Anhängern noch mal zusammengesetzt und den Streit beigelegt.
Knapp 100 Fans wollten in dieser Saison ja eigentlich kein einziges Heimspiel besuchen. Das sollte sozusagen die Bestrafung für die Preispolitik des Vereins sein. Die Fans hatten ja massiv kritisiert, dass die Kartenpreise beim SC Paderborn deutlich höher sind als in der letzten Zweitliga-Saison. Jetzt haben also beide Seiten doch Frieden geschlossen. Der Verein hat zugesagt: Wenn wir in der 2. Liga bleiben, werden in den kommenden zwei Spielzeiten die Preise nicht weiter erhöht. Außerdem soll es ab der nächsten Saison wieder günstigere Karten für Kinder und Rabatte beim Kauf einer Dauerkarte geben. Und es soll gemeinsame Aktionen mit der aktiven Fanszene geben. SCP-Manager Michael Born ist froh, dass der Boykott abgewendet ist. Die Mannschaft brauche die Unterstützung.