Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP unterliegt Augsburg

Die Choreo der SCP-Fans vor der Partie

Der SC Paderborn hat im Kellerduell mit dem FC Augsburg die neunte Saisonniederlage kassiert. Der Aufsteiger verlor mit 0:1, bleibt mit vier Punkten Tabellenletzter und hat den Kontakt zu den Abstiegskonkurrenten vorerst abreissen lassen. Den entscheidenden Treffer für die Gäste erzielte Philipp Max mit einem direkten Freistoß in der 41. Minute. Aus Sicht des SCP ein irreguläres Tor, weil in der Paderborner Mauer verbotenerweise auch zwei Gästespieler gestanden haben sollen. Der Videoschiedsrichter überprüfte das aber nciht.

Die erneute Paderborner Heimpleite war unnötig und deshalb ärgerlich:
Der SCP begann sehr forsch und hatte nach fünf Minuten die Riesenchance zur frühen Führung. Nach einem Foul an Streli Mamba gab es Strafstoß, den Kapitän Klaus Gjasula aber verschoss.
Kurz danach bot sich Streli Mamba eine weitere große Möglichkeit, er blieb aber nach einem steilen Zuspiel alleine vor dem Torwart mit dem Ball hängen.

Nach zwanzig Minuten wurde Augsburg besser, Paderborn verlor mehr Zweikämpfe und Bälle und erspielte sich längere Zeit kaum noch Chancen. Das änderte sich erst ab der 70. Minute: durch offensive Wechsel konnte der SCP den Druck wieder erhöhen, ein Treffer gelang aber nicht mehr. 
Die nächsten Gegner nach der erneuten Länderspielpause heißen Dortmund und Leipzig.