Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SCP-Verantwortliche schnaufen durch

Beim SC Paderborn herrscht riesige Erleichterung über die Lizenz-Erteilung für die 3. Liga. „Die Arbeit hat sich gelohnt“, so Präsident Wilfried Finke im Gespräch mit Radio Hochstift. Der SCP stellt die Rettung als großen Schulterschluss dar.

Alle Beteiligten im Verein haben ihren Teil beigetragen, um den Verein wirtschaftlich neu aufzustellen. Zum Beispiel akzeptieren alle Mitarbeiter der Geschäftsstelle Gehaltskürzungen. Außerdem haben rund 15 Unternehmen geholfen, um die Zwei Millionen-Euro-Finanzlücke zu schließen. Eine wesentliche Last trägt dabei erneut das Unternehmen des Präsidenten Wilfried Finke.
Der hat dem Klub strenge Kostendisziplin verordnet. Das gilt auch für Manager Markus Krösche, der junge und damit auch günstige Spieler verpflichten soll. Ein positives Signal Richtung Fans hat der SC Paderborn auch schon gesendet: Wie versprochen hat der Drittligist die Eintrittspreise für die kommende Saison deutlich gesenkt.