Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SEK-Einsatz in Warburg

In einem Wohngebiet in Warburg hat es in der vergangenen Nacht einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Weil ein psychisch kranker Mann seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus unter Wasser gesetzt hatte, rückten Beamte eines Spezialeinsatz-Kommandos an.
Ein Nachbar in Warburg hatte gegen 21 Uhr die Polizei alarmiert. Im Laufe des Einsatzes stellte sich heraus, dass der 36-jährige allein in seiner verschlossenen Wohnung ist und für andere Hausbewohner keine unmittelbare Gefahr bestand. Der Mann randalierte, zerstörte diverse Gegenstände und setzte seine Wohnung unter Wasser. Weil die Polizei befürchtete, dass der Mann sich selbst gefährdet, riefen sie das Spezialeinsatz-Kommando hinzu. Alle Versuche, den Mann anzusprechen und zu beruhigen, scheiterten. Deshalb stürmte das SEK die Wohnung und fixierte den 36-Jährigen. Er wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.