Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Sexueller Übergriff in Paderborn frei erfunden

Den angeblichen sexuellen Übergriff von drei Südländern auf eine junge Paderbornerin hat es nie gegeben. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben. Anfang November hatte eine 17-Jährige behauptet, sie sei an einer Bushaltestelle von drei Männern festgehalten und unsittlich berührt worden. Trotz erster Zweifel an der Schilderung suchte die Paderborner Polizei öffentlich nach Zeugen. Mittlerweile hat die Jugendliche zugegeben, den Übergriff erfunden zu haben. Warum, ist unklar.