Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Siegesfeiern von Ausschreitungen überschattet

Zehntausende Fußball-Fans haben am Abend im Hochstift den Einzug der deutschen Nationalmannschaft ins WM-Viertelfinale gefeiert. In den meisten Fällen blieb es dabei friedlich. Rund um die Public viewing-Veranstaltung in Paderborn kam es allerdings zu Ausschreitungen zwischen deutschen und britischen Fans. Am proppevollen Franz-Stock-Platz in Paderborn kamen sieben britische Fans schon während des Spiels in Polizei-Gewahrsam. Nach dem Abpfiff zogen knapp 8.000 Anhänger ans Westerntor - darunter etwa 100 Engländer. Zwischenzeitlich drohte die Situation zu eskalieren - es flogen Flaschen und Feuerwerkskörper. Einzelne Wurfgeschosse wurden gegen Polizeibeamte gerichtet, die daraufhin Pfefferspray einsetzten. Die Einsatzkräfte konnten die aufgeheizte Stimmung letzlich beruhigen. Vier weitere britische Fans und ein Deutscher mussten mit zur Polizei-Wache. Die meisten Fans ließen sich das Feiern dadurch aber nicht vermiesen - wie Sie in einer Radio Hochstift-Umfrage hören können.