Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Sparkasse PB-DT führt Negativzins ein

Die Sparkasse Paderborn-Detmold zieht eine positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2016 – rein finanziell gesehen steht die Bank gut da. Die Bilanzsumme ist um gut fünf Prozent gestiegen und liegt jetzt bei etwa 6,6 Milliarden Euro. Es gibt aber neue Herausforderungen - konkret geht es natürlich weiterhin um den Niedrigzins. Der führt dazu, dass Großanleger ab etwa zwei Millionen Euro jetzt Zinsen für ihr Geld zahlen müssen. Privatkunden sind davon überhaupt nicht betroffen. Ein weiteres großes Thema ist das Stichwort Digitalisierung: Gut die Hälfte der Kunden nutzt inzwischen Online-Banking. Das bedeutet zum Beispiel, dass weniger Mitarbeiter für Belegüberweisungen gebraucht werden. In dem Segment war übrigens vor drei Jahren noch besonders viel zu tun: Zu Beginn der SEPA-Umstellung waren 40 Prozent der Überweisungsträger falsch ausgefüllt, heute muss immer noch fast jede dritte Überweisung manuell überarbeitet werden.