Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

SPD sieht Umfragetief gelassen

Kein Grund zur Panik: So lässt sich kurz zusammenfassen, wie SPD-Politiker aus dem Hochstift auf das historische Umfragetief reagieren. Das Forsa-Institut sieht die Sozialdemokraten nur noch bei 19 Prozent. Die Paderborner Kreischefin Ute Berg sagte auf Anfrage von Radio Hochstift, dass die Werte natürlich enttäuschend seien. Die SPD habe aber schon bei ihrem jüngsten Parteitag erklärt, dass es Zeit braucht, bis das Aufbruchsignal bei der Bevölkerung ankomme. Der Steinheimer Landtagsabgeordnete Jürgen Unruhe verweist auf Umfragen in NRW, nach denen die SPD bei 31 Prozent liegt.