Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Spielhallenüberfall vor Gericht

Gut fünf Monate nach dem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Höxter kommt es heute zum Prozess. Vor der Jugendkammer des Paderborner Landgericht müssen sich die beiden mutmaßlichen Täter wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung verantworten.

Mitte Dezember vergangenen Jahres sollen die Angeklagten nachts in eine Spielhalle an der Stummrigestraße in Höxter gestürmt sein. Laut Staatsanwaltschaft waren sie mit Sturmhauben maskiert und mit einer Machete und einem größeren Messer bewaffnet. Sie sollen einen Mitarbeiter bedroht und Geld gefordert haben. Aus der Kasse erbeuteten sie angeblich rund 430 Euro.

Zum Tatzeitpunkt waren die Angeklagten 16 und 20 Jahre alt. Wenige Tage später konnte die Polizei die beiden wegen dringenden Tatverdachts festnehmen. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten die Ermittler auch umfangreiches Beweismaterial sicher.