Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Sportplatz-Prozess noch nicht gestartet

Der Prozess um die Nutzungszeiten für den Sportplatz in Borchen-Alfen ist geplatzt. Die Richterin erschien am Vormittag nicht zum Termin, so der Anwalt des Klägers. Der macht den Verein Rot-Weiß Alfen und die Gemeinde Borchen mit verantwortlich dafür, dass Klage am Verwaltungsgericht erhoben wurde.  Ein Anwohner hat gegen den Kreis Paderborn geklagt, weil die Nutzungszeiten des Sportplatzes in Borchen-Alfen ausgeweitet wurden. In einer Pressemiteilung erhebt der Anwalt des Klägers schwere Vorwürfe. Sein Mandant habe sich auf ein mehr als ein Jahr dauerndes Güte-Gerichtsverfahren eingelassen und etliche Versuche unternommen, um eine außergerichtliche Einigung zu erzielen. Der Verein und die Gemeinde hätten dagegen nur versucht, auf Zeit zu spielen und das Verfahren damit platzen lassen. Sollte das Verwaltungsgericht jetzt gegen die bestehenden Nutzungsregeln für den Sportplatz entscheiden, seien allein der Verein und die Gemeinde dafür verantwortlich.