Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Sportstätten-Konzept für Höxter steht

Symbolbild

Nach monatelangem Ringen hat die Stadt Höxter mitgeteilt, wie das Sportstätten-Konzept bald im Rat verabschiedet werden soll. Diskussionen gab es vor allem um die Hallennutzungsgebühren.

Die sollen jetzt wie geplant erhöht werden, aber erst für dieses und nicht bereits rückwirkend für letztes Jahr. Pro Nutzungsstunde in Höxter fallen damit statt 1,20 Euro künftig drei Euro an. Ab 2019 geht es dann sogar auf fünf Euro rauf. Allerdings gibt es Ausnahmen für drei besonderes kleine Hallen, hier sind die Gebühren niedriger.
Künftig wird es in Höxter sogenannte „Fußballzentren geben“, also mehrere Ortschaften, die Plätze und Hallen gemeinsam nutzen. Einige Sportplätze will die Stadt aufgeben, darunter Bosseborn und Godelheim. Auf der anderen Seite wird aber auch kräftig investiert. In den nächsten Jahren steckt die Stadt fünf Millionen Euro in die Hallen und 800.000 Euro in die Sportplätze. Nächstes Jahr wird zum Beispiel die Realschule-Halle saniert.