Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Stau am Feiertag

Symbolbild

Ein umgestürzter LKW hat am Morgen des heutigen Feiertages für längere Staus auf der A44 zwischen Lichtenau und Bad Wünnenberg gesorgt. Gegen 6.30 Uhr hatte ein Lastwagen-Fahrer aus Lauenförde versucht, auf der Richtungsfahrbahn nach Kassel auf den Parkplatz Sintfeld einzubiegen. Dabei krachte er aus noch ungeklärter Ursache auf den sogenannten Fahrbahnteiler und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Lastzzug kippte zwischen der Abfahrt zum Parkplatz Sintfeld und einer Böschung auf die linke Seite, die rechte Fahrbahn wurde dadurch blockiert. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unglücksstelle vorbei, trotzdem enstanden kilometerlange Rückstaus bis zum Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren. Die Wartezeiten für die Autofahrer lagen teilweise bei mehr als einer halben Stunde. 

Die Autobahnmeisterei und ein Abschleppunternehmen kümmerten sich derweil um die Bergungsmaßnahmen und auslaufende Betriebsstoffe. Es dauerte Stunden, bis der Lastzug wieder aufgerichtet war und von der Autobahn gebracht werden konnte. Erst um 11.40 Uhr gab die Polizei wieder alle Fahrstreifen frei. Die Schadenshöhe liegt bei 100.000 Euro. Der Fahrer des LKW und sein Beifahrer bleiben unverletzt.