Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Steuer-Betrüger aus Salzkotten muss ins Gefängnis

Das Paderborner Landgericht hat einen Geschäftsmann aus Salzkotten für 3 ½ Jahre ins Gefängnis geschickt. Der 47-jährige wurde wegen Steuerhinterziehung und Urkundenfälschung verurteilt. Der Angeklagte schleuste in 3 Jahren insgesamt 2,7 Millionen Euro am Fiskus vorbei. Der Salzkottener betrieb einen Süßwaren- und Lebensmittelhandel und nutzte das komplizierte EU-Steuerrecht für seine kriminellen Geschäfte. Er ließ sich aus Österreich mehrwertsteuerfreie Produkte liefern, beim Finanzamt machte er die Steuer allerdings geltend.